Banner New York2.jpg
 

Überblick

In der Mitte des 20. Jahrhunderts in New York City arbeiteten vier Komponisten, John Cage (1912-1992), Morton Feldman (1926-1987), Earle Brown (1926-2002) und Christian Wolff (Geb. 1934) mit ihren unkonventionellen, radikal neuen und bahnbrechenden kompositorischen Ansätzen intensiv zusammen. In Anlehnung an die Gruppe der avantgardistischen Bildenden Künstler New York School wurden diese Komponisten als New York School of Music bezeichnet. Ihr vielfältiger Kompositionsstil umfasste Anwendung der damals neuesten Medienausstattungen wie Radio, Schallplatte, Tonband- und Elektronikgeräte, Inspirationen aus den Kunstwerken der bildenden Künstler der New York School, verschiedene grafischen Notationen und Einfluss von zeitgenössischem Tanz. Die vollkommen einmaligen Kompositionen und Aufführungspraxen erregten Aufmerksamkeit zunächst bei den bildenden Künstlern eher als bei den Musikern. Jedoch wirkten sich die Werke der New York School of Music, die in den frühen 1950er komponiert und aufgeführt wurden, bald auch enorm auf die Szenen der neuen Musik in Nordamerika, Europa und Japan aus. In Hinsicht auf die hoch kreative Entwicklung dieser Gruppe darf die Zusammenarbeit mit dem Tänzer und Choreograf Merce Cunningham (1919-2009) nicht übersehen werden. Seine Konzeption der Unabhängigkeit in der Koexistenz der heterogenen künstlerischen Komponenten inspirierte auch die kompositorische Konzeptbildung der New York School.
Dieses Konzert ist die Fortsetzung vom im letzten Jahr stattfindenden John-Cage-Konzert, dessen Schwerpunkt ‚Musik hören und sehen‘ war. Vier Mainzer Künstler*Innen stellen die fassettenreichen Aspekte der Kompositionen von der New York School zum Teil mit visuellen Elementen dar.

 

Programm

John Cage: Dream (1948)

Morton Feldman: Only for solo voice (1947)

John Cage: A Flower (1950)

Christian Wolff: For Prepared Piano (1951)

Christian Wolff: Music for Magnetic Tape I (1952)

John Cage: Aria (1958)

Morton Feldman: Piece for Violin and Piano (1950)

Morton Feldman: Voice, Violin and Piano (1976)

Earle Brown: 4 Systems (1954)

 

DarstellerInnen

Rehse, Athina.jpeg

Violine, Tanz

A Flower - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Tanz

For Prepared Piano - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Tanz

Music for Magnetic Tape I - - - - - - - - - - - - - - Tanz

Dream - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Tanz

Piece for Violin and Piano - - - - - - - - - - - - - - - Violine

Voice, Violin and Piano - - - - - - - - - - - - - - - - - Violine

4 Systems - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Violine

Gesang

A Flower

Aria

Only

Voice, Violin and Piano

4 Systems

Herman, Marta_edited.jpg
Auer, David_edited.jpg

David Auer

Projektion, Tontechnik, Klang

Aria - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Projektion

Music for Magnetic Tape I - - - - - - - - - - - - - - Tontechnik

4 Systems - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  Elektronischer Klang

Makoto Mikawa

Klavier, Leitung

A Flower - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  Geschlossenes Klavier

For Prepared Piano - - - - - - - - - - - - - - -  Präpariertes Klavier

Dream - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -Klavier

Piece for Violin and Piano - - - - - - - - - - - Klavier

Voice, Violin and Piano - - - - - - - - - - - - - Klavier

4 Systems - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Klavier

Makoto_Selbstporträt_2019_edited.jpg
 
 

Freitag, 22.11.2019, 20 Uhr
Ev. Altmünsterkirche, Mainz

Eintritt 12 / 8€

Münsterstraße 45
55116 Mainz

  • facebook